Human Nikmaslak

Lesedauer 7 Min.

Jeder kann hinfallen. Aber man muss lernen, schnell wieder aufzustehen.

Human ist Bewegung pur. Quirlig und drahtig, aber extrem geschmeidig bewegt er sich schnell um uns herum. Dabei lacht er viel. Sein Lachen macht die Sonne, die frühmorgens den Stadtpark erstrahlen lässt, noch wärmer und schöner.

Das vermeintlich harte Image des Kampfsportlers führt er mit seiner freundlichen und offenen Art ad absurdum. Sieht man ihn mit seinen Kindern spielen vermag man nicht zu glauben, dass Human als Kickboxer in harten Kämpfen zahlreiche Titel errungen hat.

hvv switch: Warum seid ihr aus dem Iran weg?

Human: Bis 1988 tobte über acht Jahre der Krieg zwischen Iran und Irak. Mein Onkel wohnte in Hamburg. Deshalb haben meine Eltern mich und meinen jüngeren Bruder Homayoun damals hierher geschickt bevor sie selber ausreisen konnten. Damit wir in Freiheit und Sicherheit sind.

hvv switch: Welche Erinnerungen hast du an das Hamburg von damals?

Human: Ich war 13 Jahre alt, als ich nach Hamburg kam. Es war schon anders damals. Es wirkte nicht so groß und nicht so zugebaut. Es gab auch nicht soviel Verkehr, aber man konnte auch viele Orte nicht so gut erreichen wie heute. Am Wochenende sind abends die Bahnen nicht mehr gefahren. Der erste Ort, wo ich damals als Kind hingegangen bin, war der Stadtpark. Das ist eine riesige Wiese und ein toller Spielplatz für uns gewesen.

hvv switch: Wie hast du dich mit 13 Jahren in Hamburg zurecht gefunden?

Human: Teheran ist ja auch eine Großstadt. Heute 18, damals 12. Mio. Einwohner. Deshalb habe ich mich in Hamburg direkt sehr gut zurecht gefunden. Woran ich mich gut erinnere ist, dass ich den Bahn-Plan schon gelernt und benutzt habe bevor ich die deutsche Sprache konnte. Ich bin in Langenhorn aufgewachsen und bin von dort immer mit der Bahn in die Stadt gefahren.

hvv switch: Was ist für dich Heimat?

Human: Hamburg ist für mich heute Heimat. Ich habe ja meine ganze Jugend hier verbracht, meine Schulzeit und fast alle Freunde sind hier, und natürlich auch der Großteil meiner Familie.

hvv switch: Hast du Hamburg als besonders weltoffene Stadt erlebt?

Human: Hamburg ist gerade wegen des Hafens eine sehr weltoffene und freie Stadt. Wir haben ja alle Nationalitäten hier. Deswegen ist die Stadt auch so vielfältig.

hvv switch: Wie wichtig ist dir Familie? Was möchtest du deinen Kindern mit auf den Weg geben?

Human: Familie ist für mich extrem wichtig und an erster Stelle steht für mich deren Sicherheit. Es ist wichtig, dass wir gesund bleiben und das meine Kinder sich sicher bewegen können, frei ihre Meinung artikulieren können und eine gute Bildung bekommen.

hvv switch: Welche Unterschiede siehst du zwischen dem Iran und Deutschland im Hinblick auf z.B. Erziehung?

Human: Unsere Familie ist nicht religiös und ich bin sehr frei erzogen wurden von meinen Eltern. Mein Vater war sehr diszipliniert, aber dennoch hatten wir viele Freiheiten. So versuche ich auch meine Kinder zu erziehen, auch zur Disziplin. Das fängt z.B. am Tisch an: man steht nicht auf bevor die letzte Person zu Ende gegessen hat. Und das man Respekt vor Älteren hat.

Freiheit bedeutet für mich in erster Linie, meine Meinung frei sagen zu dürfen und dass man sich frei bewegen kann und machen, was man möchte, innerhalb gewisser Grenzen natürlich. In dem Moment, in dem man diese Freiheit verliert bekommt man Ängste und Stress, wenn man sich vorher überlegen muss, was man sagen und tun darf.

hvv switch: Wie überwindest du Vorurteile und Benachteiligung?

Human: Leider musste ich auch Vorurteile erleben und wurde oft benachteiligt. Aber böse Menschen sind einfach so. Das hat mit Herkunft, Rasse und Religion nichts zu tun. Als wir gerade nach Deutschland gekommen sind, war Langenhorn bzw. Norderstedt noch ziemlich "rechts". Wir mussten mal in Ochsenzoll aussteigen, aber da haben sich diese Leute mitsamt ihren Kampfhunden getroffen. Deshalb sind wir eine Station weiter gefahren und 30 Minuten durch den Wald gelaufen, damit die nicht hinter uns herlaufen. In der Anfangszeit habe ich schon schlechte Erfahrungen gemacht.

hvv switch: War das der Grund warum du mit Kampfsport angefangen hast?

Human: Nein absolut nicht. Mein Bruder und ich haben als Kinder schon immer gerungen und kleine Wettkämpfe veranstaltet. Kampfsport war schon im Iran meine Leidenschaft, weil ich die Jackie Chan Filme so toll fand. Aber noch besser war Rocky. Die Filme habe ich sicher 100 Mal gesehen. Also fing ich dann in Deutschland zusammen mit meinem Bruder mit dem Training an. Nach vier oder fünf Monaten Training habe ich schon die ersten Kämpfe gewonnen. Ohne Disziplin hätten wir das sicher nicht geschafft!

hvv switch: Als Kampfsportler muss man Hemmschwellen überwinden. Wie machst du das?

Human: Das wird irgendwann zur Routine. Es ist wie bei jeder anderen Sportart, egal ob Tischtennis, Fußball oder Volleyball. Es geht nach Regeln und man respektiert seinen Gegner. Mach dem Kampf gibt es Shake Hands, eine Umarmung und man mag sich wieder. Es hat nichts mit Hass und Gewalt zu tun. Wichtig ist auch, dass man nicht nur gegen den Gegner kämpft, sondern auch gegen sich selber.

hvv switch: Wie relevant ist Angst in einem Kampf?

Human: Jeder hat Angst, wenn er in den Ring geht. Wer das Gegenteil behauptet, der lügt. Ich habe mir drei Mal die Nase gebrochen, dazu Finger und den Fuß, Sehnen gerissen etc. Seit ich Kinder habe, habe ich noch intensiver über diese Gefahren nachgedacht und bin nicht mehr so wild in die Kämpfe gegangen. Ich wollte nicht, dass sie mich verletzt sehen.

hvv switch: Was hat dir der Kampfsport gegeben?

Human: Kampfsport besteht zu 50% aus Körper und zu 50% aus Geist. Während der Kämpfe ist die totale Konzentration extrem wichtig. Wenn man im Ring steht hört und sieht man nichts. Kampfsport hat mich als Mensch geduldiger gemacht. Ich bin ausgeglichener. Kampfsport ist meine absolute Leidenschaft. Deshalb lautet auch unser Tough Gym Slogan „The heart and soul of boxing!“

Der Kampfsport hat mich gelehrt, dass jede Niederlage mich stärker macht.

hvv switch: Wie ehrgeizig bist du? Wie wichtig sind dir dabei Titel oder Medaillen?

Human: Ich war extrem ehrgeizig. Egal in welcher Sportart, ich wollte immer der Beste sein und etwas erreichen. Der Trainer musste mich nie antreiben, ich habe immer 100% gegeben, auch wenn er nicht da war.

hvv switch: Was gibst du heute als Kampfsport-Trainer an deine Schüler weiter?

Human: Ich trainiere meine Schüler nicht nur im Sport, sondern auch für das alltägliche Leben. Es gibt große Ähnlichkeiten. Im Leben wie im Kampf muss man manchmal viel einstecken. Jeder kann auf hinfallen, aber man muss lernen, schnell wieder aufzustehen. Man muss einfach immer weiter machen und lernen, den inneren "Schweinehund" zu beherrschen, zu überwinden. Wenn man nicht aufgibt, kommt irgendwann ein gutes Ergebnis. Das Leben haut dich manchmal sehr hart um, aber du mußt trotzdem aufstehen und weitermachen! Ich gebe ihnen auch mit, dass nicht jeder dich mag. Manche Zuschauer kommen zum Kampf, um dich gewinnen zu sehen. Manche aber auch nur, um dich verlieren zu sehen.

hvv switch: Wie bist du selber zu dieser Einstellung gekommen?

Human: Sicher hat auch meine Biographie zu dieser Einstellung beigetragen. Mein Vater hat immer gesagt, wenn du Recht hast, dann kämpfe darum. Außerdem hat er uns mitgegeben, wie wichtig Disziplin und Respekt im Leben sind.

hvv switch: Wie kannst du Beruf und Familie verbinden?

Human: Das ist manchmal schwierig, klar. Das Tough Gym und die Kinder, das macht einen in dieser Kombination schon auch mal fertig. Aber ich kann nicht einfach rumsitzen, ich bin immer in Bewegung, Vater, Sportler und Worcaholic aus Leidenschaft.

hvv switch: Wie haben sich deine Prioritäten im Leben durch deine Kinder verändert?

Human: Ich versuche, mir so viel wie möglich Zeit für meine Kinder zu nehmen. Das sind Zeiten, Momente mit den Kindern, die man nicht zurück drehen kann. Das will ich nicht verpassen. Seit ich Kinder habe, denke ich anders, egal ob in alltäglichen Leben oder im Kampsport und Training.

Ich lebe heute nicht mehr nur für mich, sondern in erster Linie für meine Kinder und meine Familie. Meine Kinder, meine Familie geben mir Kraft, von denen hole ich mir meine ganze positive Energie!

hvv switch: Gab es Rückschläge?

Human: Gerade in Bezug auf den Profisport gab es natürlich Rückschläge. Bei meinem letzten Kampf mit 41 Jahren habe ich gemerkt, dass der Körper einfach nicht mehr mitmacht. Ich hatte viele Verletzungen und die Regeneration hat sehr lange gedauert. Da muss man sich einfach eingestehen: okay, der Zug ist abgefahren und ich muss jetzt alles ruhiger angehen. Auch im Privaten gab es Rückschläge. Mit 22 Jahren bin ich im gastronomischen Bereich pleite gegangen. Aber wir sind wieder aufgestanden, haben weiter gemacht und dann später das Tough Gym sehr erfolgreich aufgebaut. Wenn ich im persönlichen Bereich Niederlagen erlebe, dann denke ich an den Ring und sage mir: Im Ring stecke ich viel mehr ein! Also steh auf, Human! Mach weiter! Alles wird wieder gut!

hvv switch: Hast du ein Motto?

Mein Motto ist: Nie aufgeben, immer wieder aufstehen! Sich auf ein Ziel fokussieren, an nichts anderes denken und weiter machen bis zum Ende! Immer positiv denken, daran glaube ich!

hvv switch: Was ist dein Lieblingsort in Hamburg?

Human: Ich bin oft und gerne in der Schanze in Cafés wie dem Elbgold oder Transmontana, sehr gerne an der Elbe zum Entspannen oder im Alstercliff mit Blick auf die Schiffe auf der Alster. Mit den Kindern bin ich gerne in der Hafencity in der neugebauten Rollschuh-Bahn. Da sind auch zwei schöne Spielplätze!

Hamburg ist toll für Familien, die Atmosphäre ist sehr familiär. Es wird hier nie langweilig mit der Familie. Die Menschen sind sehr hilfsbereit und positiv. Wir fühlen uns hier extrem wohl. Wenn wir irgendwo Urlaub machen vermissen wir Hamburg nach einer Woche. Manchmal nimmt man gar nicht mehr wahr wie gut wir es hier haben. Heute ist Hamburg ist einfach unser Zuhause!

hvv switch: Was macht für dich Bewegungsfreiheit aus?

Human: Bewegungsfreiheit ist für mich, dass man überall Spaziergänge machen kann. Egal wohin man geht, man sieht schöne Ecken, du gehst schöne Strecken. Es gibt für jeden Geschmack und jedes Alter schöne Plätze in Hamburg. Man kann zu ruhigen Stellen gehen oder dahin, wo man viel Action hat. Man hat überall schöne Natur, Hamburg ist sehr grün.

hvv switch: Was hat dich in deinem Leben am meisten bewegt?

Human: Mir ist meine Familie sehr wichtig. Die Geburt meiner beiden Töchter hat mich sehr bewegt.

hvv switch: Was wäre Dein Wunsch für die Zukunft in Bezug auf Mobilität in der Stadt?

Human: In Bezug auf meine Kinder, aber auch für alle anderen Jugendlichen wünsche ich mir für die Zukunft mehr Freizeitflächen.


Hört euch auch unsere Workout Playlist an, die Human und wir für eure Trainingseinheit erstellt haben:

Workout Playlist auf Spotify


Weiterführende Links:


hvv tickets hvv switch kampagne
moia hvv switch kampagne
hvv switch app hamburg

Einfach mal

Zeit nehmen

hvv switch hamburg

Einfach mal

aufeinander achten

hvv tickets hvv switch kampagne
hvv switch bewegungsfreiheit

Einfach mal

anders bewegen